Ob Politik, Wirtschaft und Gesellschaft – die Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Nun hat sie auch die Landwirtschaft erreicht. Dabei stellt sich heraus, dass Agrarprodukte, die einen internationalen Markt bedienen, zunehmend den Nachweis einer nachhaltigen Produktionsweise erbringen müssen.

Die Braubranche, allen voran Europas größte Brauerei Heineken, zeichnet sich durch ein besonders hohes Engagement aus, die Nachhaltigkeit ihrer Produktion zu steigern. Viele Brauereien bemühen sich intensiv, ihr Unternehmen in allen Bereichen der Nachhaltigkeit zu optimieren. Im Zuge dieses Trends wachsen die Ansprüche seitens der Brauereien an die Lieferanten der Agrarrohstoffe. Während bisher eine hohe Qualität und der Preis die Entscheidungskriterien beim Einkauf des Hopfens darstellten, gewinnt zunehmend die Nachhaltigkeitsleistung der Hopfenbetriebe an Bedeutung.

Dies hat die Hopfenvermarkter im deutschen Hopfenwirtschaftsverband veranlasst, für die deutsche Hopfenerzeugung ein entsprechendes Nachhaltigkeitssystem zu schaffen und den Hopfenring mit dessen Durchführung zu beauftragen.

Leitfaden Nachhaltigkeit 2019

Hopfenrundschauartikel Nachhaltigkeit 2019

Nachhaltigkeitsbericht 2018

Bericht Hopfenrundschau 11/18