Fechserbörse

Mit der Hopfenfechser-Börse wird das Suchen nach geeignetem Fechsermaterial bzw. das Anbieten von eingenen Fechsern über das Internet möglich.

In der Priorität des Hopfenrings steht auch die Verbreitung von Qualitätspflanzgut, das auf Virusfreiheit untersucht und mit Zertifikat B bzw. mit einer Bestätigung des Hopfenrings ausgezeichnet wurde.

Neben dem Angebot von Schnitt-, Topf- oder Wurzelfechsern können sich die Hopfenpfanzer mit dem Kompendium über die Vermehrung von Hopfenfechsern und der Kultivierung des Junghopfens informieren.

Für die neuen Hüller Zuchtsorten Opal und Smaragd sind beim Verkauf von Fechsern Lizenzgebühren and die Gesellschaft für Hopfenforschung zu entrichten. Ebenfalls muss die Abgabe von Hopfenfechsern der Sorte Herkules an die Erzeugergemeinschaft HVG gemeldet werden.

Die entsprechenden Formulare werden nachstehend als Download angeboten und müssen an die Gesellschaft für Hopfenforschung bzw. an die HVG weitergeben werden.

Download:

Wenn Sie eine Anzeige in der Hopfenfechser-Börse buchen möchten, dann können sie sich hier das Anmeldeformular (pdf) herunterladen.
Wir bitten Sie dieses Formular ausgefüllt an die Emailadresse info@hopfenring.de oder per Fax an die Nummer 08442/957333 zu senden.

Pflanzenpass:

Kontaktadresse:
Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft - Institut für Pflanzenschutz - IPS 4c
Lange Point 10, 85354 Freising, Telefon: 08161/715715, Telefax: 08161/715752